MC-Line gegründet!

Dietrich und Robert Mägerlein gründen am 1. März 2019 die MC-Line GmbH mit dem Ziel eine Gruppe von Etikettendruckerein in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammenzustellen, um mittelständische und große Kunden flexibel und effizient beliefern zu können.

Durch die Einbindung der jeweiligen Geschäftsführer an den einzelnen Standorten sowie der Management-Erfahrungen der Mägerleins soll die Gruppe erfolgreicher gestaltet werden, als es jeder Standort allein für sich werden könnte.

Im Mittelpunkt der  Überlegungen stehen die Etiketten-Kunden aus verschiedenen Industriezweigen, die durch die Möglichkeiten der Gruppe profitieren und so einen besseren und flexibleren Service erhalten!

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Mägerlein-Consult und der MC-Line Gruppe!

Synergytab – Alle Dokumente digital und immer aktuell

Synergytab soll alle Dokumente, Checklisten, Wartungsmeldungen, Bedarfsmeldungen etc. auf dem IPad zu Verfügung stellen oder erfassen. Synergien auf dem Tablet!

Die Dokumente in der Fertigung sollen immer aktuell sein! Das ist nicht nur eine Vorgabe des Qualitätsmanagements, sondern auch notwendig, damit organisatorische Änderungen überhaupt konsequent umgesetzt werden können. Alte Formulare oder Anweisungen, die in Schubladen oder Ordnern schlummern kommen hervor, wenn sie überhaupt nicht benötigt werden.

Ablaufanalyse einfach auf dem IPad

Anweisungen werden zu Checklisten, Checklisten oder Fotos werden zu Anweisungen

Aus einem Foto der Maschine läßt sich eine Anweisung machen. Mit anklickbaren Punkten werden Schritt für Schritt die Abläufe beschrieben. Wenn der Maschinenführer später diese Punkte anklickt, um nachzuschauen, oder zu bestätigen, werden im Hintergrund die Zeiten protokolliert. Somit läßt sich einfach auswerten, wie lange die einzelnen Schritte im Ablauf gedauert haben. Diese Datenerhebung ist die Grundlage für die Verbesserung der Abläufe im Sinne von Lean Management. Außerdem sind die Daten in Echtzeit vorhanden! Keine aufwendige Erhebung und Erfassung von Listen.

Die Installation von Synergytab ist ganz einfach. Ein Tag Installation, 2 Tage Schulung und schon nach wenigen Tagen erhalten Sie belastbare Informationen, um Verbesserungsmaßnahmen zu ergreifen! So geht Industrie 4.0!

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe vom 1.-5 April 2019 in Halle 13, Stand 28/1 oder rufen Sie uns zu einer Präsentation!

Lassen Sie Ihre Fertigung digital werden!

Usitab, das preisgekrönte Start-up aus Frankreich, präsentiert seine innovativen Lösungen auf der Hannover Messe vom 1.-5 April 2019 in Halle 13, Stand D28/1!

Wir möchten die letzten 5 Meter zwischen dem Büro des Betriebsleiters und der Maschine bzw. den Maschinenführern überbrücken. Selbst für Maschinen ohne Computerunterstützung kann Usichart die Produktionsleistung digital überwachen. Auf einem IPad oder Tablet kann der Maschinenführer die echte Leistung sehen sowie Stopper kategorisieren. Diese Information fließt direkt in eine Pareto-Analyse ein, welcher Grund die meiste Stillstands-Zeit verursacht.

Der Betriebsleiter hat auf seinem PC die Maschinenleistung aller Maschinen. In einem Dash-Board werden die Haupt-Kennzahlen visualisiert – in Echtzeit!

So können Sie und Ihr Team sofort reagieren, nicht erst am Monatsende, wenn normalerweise Berichte eintreffen. Aktionen und ihre Ergebnisse sind sofort sichtbar. So fordern und fördern Sie Ihre Kollegen! Ihre Motivation wird steigen!

Die Installation von Usichart ist ganz einfach.

Ein Tag Installation, 2 Tage Schulung und schon nach wenigen Tagen erhalten Sie belastbare Informationen, um Verbesserungsmaßnahmen zu ergreifen! So geht Industrie 4.0!

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe oder rufen Sie uns zu einer Präsentation!

Dietrich Mägerlein – Partner bei Mägerlein Consult

Mit Wirkung zum 1. März 2019 ist Dietrich Mägerlein Gesellschafter und Geschäftsführer bei der Maegerlein Consult.

Dietrich Mägerlein verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Geschäftsführer und Verkaufsleiter. Er war zuvor Geschäftsführer der CCL Label Marburg GmbH (vormals Eukerdruck) und der CCL Label PD GmbH (vormals Pharma Druck). Dort war er für den Verkauf Healthcare in Deutschland, Österreich und der Schweiz verantwortlich.

Seine Schwerpunkte in der Unternehmensberatung liegen in  Vertriebsberatung, Produktentwicklung und Innovationen.

Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Compu-org übernimmt ERP/MIS, Leitstand und DMS von Rubecon

Seit dem 01.01.2019 übernimmt compu-org in Köln den hd-druckdialog, hd-dispoNT sowie das rubecon.DMS. compu-org wird die Produkte weiterentwickeln, den Support für die bestehenden Kunden übernehmen und weitere Leistungen anbieten:

  • Entwicklung von Standardsoftware für die Druck-, grafische und Verpackungsindustrie
  • Individuelle Softwareanpassung
  • Ganzheitliches Projektmanagement
  • Implementierung und Schulung
  • Softwarepflege
  • Systemtechnische Beratung
  • Beratung

Wir von Maegerlein Consult arbeiten bereits seit 20 Jahren mit compu-org zusammen und können sowohl die Software als auch die Mitarbeiter von compu-org wärmstens empfehlen.

Wir werden unsere Kunden ebenfalls bei der Einführung der Software unterstützen.

Rufen Sie uns!

Unternehmensbeirat für mittelständische Unternehmen

Der Beirat unterstützt die Geschäftsleitung und/oder die Gesellschafter eines Unternehmens. Beiräte in unterschiedlicher Ausprägung und Gestaltung sind sowohl bei Einzelunternehmen, bei Personengesellschaften und bei Gesellschaften mit beschränkter Haftung zu finden. Anders als bei gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollgremien gibt es für den Unternehmensbeirat keine gesetzliche Normierung.

Aufgaben des Beirats

Beratung

Der Beirat dient als Gesprächs- und Diskussionspartner für die Geschäftsführung und die Gesellschafter. Fragestellungen der täglichen Unternehmenspraxis sowie spezielle Themen werden diskutiert. Der Unternehmensbeirat besitzt keine Entscheidungsbefugnis. Die Überlegungen im Berat sollen die Entscheidungsträger des Unternehmens (Geschäftsleitung, Gesellschafterversammlung) unterstützen.

Die Beratung des Beirats kann sich auf alle Unternehmensbereiche beziehen, also sowohl operative (Investitionen, Personal, Vertrieb und Marketing) als auch strategische Bereiche (Nachfolgeplanung, Strategie, Digitalisierung).

Überwachung

Sollten die Gesellschafter aus Zeit oder Qualifikationsgründen ihre Gesellschafterrechte nicht ganz oder teilweise nicht selbst ausüben können oder wollen oder ist der Kreis der Gesellschafter unüberschaubar groß, kann der Beirat überwachend tätig werden – ähnlich dem Aufsichtsrat einer großen GmbH oder einer Aktiengesellschaft. Die Ergebnisse seiner Überwachung dienen der Gesellschafterversammlung zur Abstimmung und Entscheidung.

Ausgleichsfunktion

Ein Beirat kann zwischen den Gesellschaftern und der Geschäftsführung oder auch zwischen Gesellschaftergruppen vermitteln – professionell und mit sachlichen Argumenten.

Vertretung von Gesellschafterstämmen

Bei einer großen Anzahl von Gesellschafter könnte der Beirat einige der Rechte der Gesellschafter ausüben. Die Befugnisse müssten im Gesellschaftsvertrag auf den Unternehmensbeirat übertragen werden.

Imagewirkung

Die Berufung für die Branche prominenter Personen in einen Unternehmensbeirat soll das Unternehmensimage aufwerten. Die Beiratsmitglieder bringen zudem ihre eigenen Kontakte ein.

Qualifikation von Beiratsmitgliedern

Je nach Aufgabe des Beirats müssen die Beiratsmitglieder zusammen die entsprechenden Kompetenzen aufweisen, wobei einzelne Mitglieder Spezialisten für einzelne Kompetenzen sein können.

Industrie 4.0: Zukunftsmesse in Mulhouse

Zusammen mit unserem Partner Usitab werden wir auf Industrie-Zukunftsmesse in Mulhouse am 20. und 21. November ausstellen. Sie treffen uns auf dem Stand N-17!

Industrie 4.0 mit vorhandenen Anlagen, das geht! Wir zeigen Ihnen, wie die Leistungen der Maschine (auch ohne Computersteuerung) digital erfaßt und ausgewertet werden kann.

Industrie 4.0 ohne große Infrastruktur, das geht! Wir zeigen Ihnen, wie bereits nach 1-2 Tagen Installation und Schulung der Arbeitsplatz eines Maschinenführers digitalisiert werden kann. Die ganze Fertigung ist immer auf dem aktuellen Stand der Informationen.

Gerne heißen wir Sie auf unserem Stand willkommen!

Falls Sie nicht auf die Messe kommen können, kein Problem! Wir kommen gerne zu Ihnen! Rufen Sie uns!

AUF IN DIE ZUKUNFTSINDUSTRIE 4.0 !

Nehmen Sie an zwei aussergewöhnlichen Messe-Tagen teil, die dem Business, des internationalen Ideenautausch und der Innnovation 4.0 gewidmet sind.

BE 4.0 bedeutet :

  • Die Präsentation von hervorragenden und kreativen Umsetzungen des technologischen Wandels durch 230 Firmen aus Deutschland, der Schweiz und aus Frankreich.
  • Ein Meeting mit Industrie-Unternehmen und Experten aus ganz Europa, die in der Zukunftsindustrie 4.0 involviert sind und ihr Wissen bei Vorträgen und Diskussionen weiter geben
  • Die Präsenz von Beratungsfirmen, auch aus der Region Grand Est, die Unternehmen auf dem Weg zum digitalen Wandel und während des digitalen Wandels kompetent begleiten und ebenso die Unterstützer und Sponsoren der Industrie 4.0 in Baden-Württemberg, der Schweiz und in Frankreich.

BE 4.0 bietet die einmalige Chance und Möglichkeit zu direkten und trinationalen ‘B to B’ – Kontakten.

Interview zu Digitaldruck in Etiketten-Labels

Als VskE-Vorsitzender wurde Robert Mägerlein zum Thema Digitaldruck befragt.

Sein Fazit lautet:

1.) Jedes Unternehmen muß seine eigene Lösung finden!

2.) Druckereien sollten zusammenarbeiten, um die Auslastung Ihrer Anlagen zu erhöhen!

 

 

VskE Tagung in Erfurt

Die VskE Herbsttagung 2018 findet vom 15.-17. November 2018 in Erfurt, der Landeshauptstadt des zentral gelegenen Freistaates Thüringen, statt.
Die günstige Lage am Kreuzungspunkt alter deutscher und europäischer Handelsstraßen und somit ein früher und weitreichender Markt- und Handelsverkehr begünstigten die frühe Stadtwerdung Erfurts. Auf fast 1270 Jahre bewegte Geschichte blickt Erfurt heute zurück. Bekannt ist die größte Stadt Thüringens wegen ihrer vielen Kirchen, wie der Severikirche oder dem Dom, in welchem Martin Luther zum Priester geweiht wurde. Außerdem wegen des mittelalterlichen Stadtkerns mit seinen vielen Fachwerkhäusern und nicht zuletzt wegen der Krämerbrücke, die als das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt gilt.

Die Themen auf der VskE Herbsttagung 2018 sind unter anderem:

die Jugend: Wie können junge Leute für die Etikettenindustrie gewonnen werden?
die Möglichkeiten von Fördermitteln: Welche Unterstützung können unsere Mitglieder in Anspruch nehmen?
der Datenschutz im Internet
die Migration von Erdölanteilen aus Farben
die Vertragssicherheit mit Kunden und Lieferanten.
Wir hinterfragen gelebte Praxis der Farbvorlagen für den Druck und
Wir durchleuchten die weltweiten Zusammenhänge in der Zellstoff- und Papierindustrie.
Alle Betriebe die selbstklebende Etiketten herstellen oder unter dem Begriff Schmalbahnconverter fallen, können sich gerne für eine Einladung an die VskE Geschäftsstelle oder an Robert Mägerlein (1. Vorsitzender des VskE) wenden!

Digitalisieren Sie Ihre Fertigung

Viel Papier an der Maschine: Digitalisieren Sie einfach!

Stellen Sie sich vor: Sie sind Maschinenführer an einer herkömmlichen Fertigungsanlage. Sie haben neben der Bedienungsanleitung noch viele andere Ordner mit Anweisungen zur Arbeitssicherheit, In-Prozesskontrollen, zu den letzten Schulungen, Unterweisungen für Gefahrsstoffe, Unterlagen zu Qualitätsmanagement etc. Digitalisieren Sie einfach diese Unterlagen! Sie nehmen viel Platz weg. Sie riskieren, daß die Unterlangen nicht auf dem aktuellen Stand sind.Vielleicht schlummert sogar noch eine alte Kopie in einer Schubladen.

Synergytab digitalisiert den Arbeitsplatz

Der Aufwand für die Suche von Unterlagen, Unterweisung und Schulungen kann ganz einfach eliminiert werden. Mit Synergytab sind all diese Informationen und Unterlagen auf einem iPad, das dem Maschinenführer zu Verfügung steht:

  • Der Qualitätsmanager bestimmt, welche Qualitätsunterweisungen auf dem iPad zur Verfügung stehen.
  • Der Sicherheitsbeauftragte entscheidet über die Sicherheitsunterweisungen für diesen Arbeitsplatz ebenso wie über die aktuellen Informationen zu Gefahrstoffen, Sicherheitsdatenblättern und Anweisungen zum Umgang mit den Gefahrstoffen.
  • Der Produktionsleiter oder Abteilungsleiter entscheidet über Unterlagen zu Produktionsreihenfolge, zu Aufträgen, zu Artikeln, zu eingesetzten Materialien und stellt diese für die einzelnen an Maschinen zur Verfügung – natürlich auf dem iPad.

Einfache Installation

Synergitab ist einfach zu bedienen, und lässt sich ohne große Vorbereitung installieren. Man benötigt nur einen WLAN-Zugang oder eine Datenkarte im iPad. Sie können die Dokumente auch innerhalb eines Tages laden. Die Schulung der Mitarbeiter erledigt sich fast wie von selber, da inzwischen jeder mit einem Smartphone umgehen kann.

Mit Synergy Tag können Sie ihre Fertigung innerhalb von ein bis zwei Wochen komplett digitalisieren! Ihr ERP-System kann die Auftragsdokumente, die Rezepte, Prüfanweisungen, Produktionsanweisungen auf dem iPad zur Verfügung stellen und, wenn Sie dies wünschen, können Sie auch Eingaben von dem Maschinenführer zurück ins ERP-System laden.

Verbesserungen kommen von selbst!

Überhaupt kann der Maschinenführer sämtliche Bedarfsanforderungen, Checklisten, Störmeldungen und andere Dokumente auf dem iPad ausfüllen, damit sind sie automatisch gespeichert. Er kann sie per Mail oder per einfacher Meldung an die Personen senden, die zur Behebung beitragen können.

Die Maschinenführer können sehen, welche Bedarfsmeldung oder Checklisten der Kollege aus der anderen Schicht bereits ausgefüllt hat. So gibt es keine doppelten Meldungen oder Fehlmeldungen zu einem Sachverhalt.

Jeder sieht, welche Tätigkeiten oder Meldungen der Kollege aus der anderen Schicht schon gemacht hat. Dies gilt natürlich auch für Wartung oder Reparaturen, für Reinigungen oder andere Tätigkeiten, die man gerne auch anhand einer Checkliste dokumentieren kann – eben auf dem iPad.

Usichart für Leistungsbeobachtung

Synergytab lässt sich kombinieren mit Usichart. Es werden die Leistung der Maschine sowie die Stillstandszeiten aus. Eine Pareto-Analyse stellt die häufigsten Störgründe dar. Der Maschinenführer denkt von selbst darüber nach, wie diese Störfälle in Zukunft vermieden werden können.

Durch die visuelle Darstellung der Leistungen und Störgründe wird der Maschinenführer in die Lage versetzt, seine Erfahrungen noch besser gestützt auf die Zahlen, Daten und Fakten einzubringen.:

  • Zeitnah
  • direkt vor Ort und
  • im Team mit seinen Kollegen.

Der Produktionsleiter beziehungsweise Abteilungsleiter hat die Informationen auch auf seinem Bildschirm. Er kann den Verbesserungsprozess unterstützen und maschinenübergreifend fördern. Die Selbstinitiative und Verantwortung der Mitarbeiter steigt, aus dem Maschinenführer wird ein Maschinenlenker und Mitdenker!

Weitere Informationen finden Sie hier: